© Marcello Giradelli
© Marcello Giradelli

L'Italia a Parigi

Samstag, 29. Juli 2017, 20 Uhr
Stiftskirche Ardagger, 3300 Ardagger Stift


Concerto Stella Matutina

Wolfram Schurig Flauti diritti und Leitung
Johannes Hämmerle Clavicembalo


Werke von Francesco Geminiani, Jean-Marie Leclair, Nicola Fiorenza,
Georg Philipp Telemann, Giovanni Antonio Piani, Giovanni Battista Somis,
Jacques-Christoph Naudot


Die französische Musikwelt des ausgehenden 17. und frühen 18. Jahrhunderts war in der Nachfolge des berühmten Hofkomponisten Jean-Baptiste Lully geprägt von einem ideologischen Streit über die Selbstbehauptung eines Nationalstils. Frankreich versus Italien wurde ausgerufen.

Das erfolgreiche Vorarlberger Ensemble Concerto Stella Matutina stellt diesen eher theoretischen Disput bei seinem donauFESTWOCHEN-Debüt in der Stiftskirche Ardagger mit zu wenig bekannten „Italienern in Paris“ eindrucksvoll in Frage: Dabei erklingt Musik italienischer Komponisten wie Giovanni Antonio Piani und Giovanni Battista Somis, die zeitweise in Frankreich tätig waren, und die heute nahezu vergessen ist. Anhand ihrer einzigartigen Werke und jener ihrer französischen Schüler und Nachahmer, wie etwa Jean-Marie Leclair, wird anschaulich, dass es sich keineswegs um eine Übernahme der französischen Musik durch die italienische handelt, sondern um einen subtilen Prozess gegenseitiger bereichernder Annäherung und Befruchtung in beide Richtungen – „L’Italia a Parigi“. 


18 Uhr Konzerteinführung mit Kulinarium im Mostbirnhaus € 20,-

Karten Vorverkauf € 25,- | Abendkasse € 27,-