Oper auf Schloss Greinburg

Georg Friedrich Händel (1685-1759)

ATALANTA HMV 35

Dramma per musica in drei Akten (in italienischer Sprache)
Text von unbekannt, nach Belisario Valeriani: La Caccia in Etolia (1715)
Uraufführung: Theatre Royal Covent Garden, London, 12. Mai 1736
anlässlich der Vermählung des englischen Thronfolgers Friedrich Ludwig von Hannover mit Prinzessin Augusta von Sachsen-Gotha-Altenburg am 8. Mai 1736

 

Die Handlung der Oper Atalanta basiert auf der u.a. in Ovids Metamorphosen überlieferten Jagd nach dem Kalydonischen Eber. Das riesenhafte, alles verwüstende Tier kann erst erlegt werden, nachdem die gleichnamige Prinzessin von Arkadien es mit einem Pfeil verwundet hat. Vor diesem Hintergrund entspinnt sich eine weitgehend neu erfundene Liebesgeschichte zwischen Atalanta und dem jungen Ätolier-König Meleagro einer-, sowie dem Hirten Aminta und seiner ränkeschmiedenden Geliebten Irene andererseits.

Ihre szenische Umsetzung erfährt die Händel'sche Festoper – zu deren besonderen Perlen die herzergreifende Duette des prima coppia gehören – in der von Regisseur Kobie van Rensburg auf das Musiktheater meisterhaft übertragenen bluescreen technology.


Silvia Frigato Sopran · Amelie Müller Sopran · Maria Weiss Mezzosopran
Christian Zenker Countertenor
· Reinhard Mayr Bass


L'Orfeo Barockorchester
Michi Gaigg
Dirigentin
Kobie van Rensburg Regie

4., 5., 10., 11. und 12. August 2018, 18 Uhr
Rittersaal Schloss Greinburg
4360 Grein/Donau

 

Karten Vorverkauf € 55,- / € 47,- / € 39,-
Abendkasse € 58,- / € 50,- / € 42,-

Oper auf Schloss Greinburg 2016
Reinhad Keiser: Der geliebte Adonis                                                          © Reinhard Winkler